Geschichte Pizza: 20. Jhd

Geschichte der Pizza im 20. Jahrhundert

Das 20. Jahrhundert ist vermutlich das ereignisreichste in der Geschichte der Pizza und ist von der raschen Expansion von Pizzerien in den USA und in Europa geprägt. Im späten 20. Jahrhundert trat die Tiefkühlpizza ihren Siegeszug an. Lesen Sie hier alles über die Geschichte der Pizza des 20. Jahrhundert in den USA und in Deutschland.

Geschichte der Pizza im 20. Jahrhundert

1905 – Gennaro Lombardi eröffnet auf der 53 1/2 Spring Street in New York City die erste Pizzaria in den USA. Dort verkaufte Lombardi, auch bekannt als Amerikas “Patriaca dela Pizza” Pizza auf die Hand. Erst in den frühen 30er Jahren kamen Tische, Stühle und Spaghetti dazu.

1943 – In Chicago entsteht eine Pizzavariante, die Chicago-style deep-dish pizza (eine Pizza mit flockiger Kruste, die einige Zentimeter über den Tellerrand hinausragt und mit verschiedenen Zutaten belegt ist. Als Erfinder gilt Ike Sewell in seiner Bar Pizzaria Uno.

1948 – der erste Pizzafertigteig “Roman Pizza Mix” kommt in den USA auf den Markt, produziert in Worcester, Massachusetts von Frank A. Fiorello.

1950er – die Amerikaner entdecken Pizza im Prinzip erst in den 50er Jahren. Stars italienischer Herkunft wie Jerry Colonna, Frank Sinatra, Jimmy Durante aßen Pizza und brachten sie den Amerikanern näher. Ein Werbeträger könnte auch der Hit von Dean Martin gewesen sein: “When the moon hits your eye like a big pizza pie, that amore”.

1952 – Die Geschichte der Pizza in Deutschland beginnt später als in den USA: Die erste Pizzaria wird erst 1952 von dem Italiener Nicola di Camillo in Würzburg eröffnet: „Sabbie di Capri“.

1955 – Der Kaufhof in Köln, Frankfurt und Düsseldorf eröffnet die Verkaufsschau „Schaffendes Italien“. Natürlich fehlten bei dieser Show die Pizzabäcker nicht.

1957 – Die erste Tiefkühlpizza in der Geschichte der Pizza kommt auf den amerikanischen Markt. Die erste Tiefkühlpizza in den USA wurde von den Celentano Brüdern produziert. Pizza wurde schnell das populärste Tiefkühlgericht in den USA.

1966 – Der italienische Speiseeishersteller Motta stellt das Konzept für eine Tiefkühlpizza auf einer Messe in Frankfurt vor. Dieses Konzept enthielt sogar einen eigenen Pizzaofen. Die Firma Motta hat sich mit ihrem Konzept aber nicht durchsetzen können. Die Geschichte der Pizza endet natürlich nicht wegen einer kleinen Panne.

1968 – Die Geschichte der Pizza in Europa und Deutschland wird maßgeblich von dem Backwarenproduzent Romano Freddi beeinflusst. Romano Freddi beginnt 1968 mit der industriellen Produktion von Tiefkühlpizza. Einer seiner Abnehmer war die Firma Dr. Oetker, die Tiefkühlpizza erstmals auf den deutschen Markt brachte. Dr. Oetker ist heute Marktführer für Tiefkühlpizza in Deutschland.

1970 – Die Firma Wagner bringt eine eigene Tiefkühlpizza auf den deutschen Markt. Wagner gehört heute mit einem Marktanteil von über 30 Prozent ebenfalls zu den Bigplayern auf dem Deutschen Markt.

1976 – Wagner bringt erstmals die „Steinofenpizza“ auf den deutschen Markt.

Lesen Sie auch die Einführung in die Geschichte der Pizza, Pizza im Mittelalter, und Pizza in der Antike

Trackback URI |